Kombi: Ziel ist Olympia-Medaille

25. November 2005, 12:40
posten

ÖSV-Trainerduo Chromecek/Felder setzte vor der Saison auf Qualität und Individualität - Gottwald: "Das Feeling ist gut"

Kuusamo/Wien - Das Trainer-Duo Günther Chromecek/Andreas Felder hat für seinen letzten Winter mit dem ÖSV-Nationalteam der Nordischen Kombinierer das Ziel klar definiert. Die Winterspiele in Turin/Pragelato (11.-26.2.) überstrahlen die Saison, die mit einem Weltcup-Einzelbewerb am Freitag in Kuusamo (Finnland) beginnt und je zwei Konkurrenzen in Ramsau (17./18.12.) und Seefeld (28./29.1.) vorsieht. Demnach soll eEine Olympia-Medaille den glanzvollen Abschluss bilden.

"Wir haben in der Vorbereitung noch mehr auf Qualität und Individualität gesetzt", erklärte Chromecek. "Jeder konnte das für ihn optimale Training durchziehen." Wegen Schneemangels haben alle Kombinierer vor dem Auftakt nur wenige Schneesprünge absolviert, die Österreicher waren seit Samstag in Rovaniemi. Chromecek ist aber sicher, dass der Wechsel auf die große Schanze in Kuusamo kein Sprung ins kalte Wasser wird.

Felix Gottwald, der Medaillen-Hamster der vergangenen vier Großereignisse (sechs Einzelmedaillen sowie u.a. Team-WM-Gold 2003), gilt auch im Olympia-Winter als Nummer eins im Team. Der Salzburger hat eine perfekte Vorbereitung absolviert. "Ich habe vom Weltcup-Finale weg jeden Tag das Maximum herausgeholt", erklärte der Ex-Weltcupsieger, der wenige Wochen vor dem Saisonhöhepunkt seinen 30. Geburtstag feiern wird.

"Das Feeling ist gut", gab sich Gottwald zuversichtlich. Man könne sich nur um Nuancen verbessern, er habe dies bestmöglich ausgereizt. "Ich habe den Grundlagenbereich forciert und an der Beweglichkeit gearbeitet", berichtete der Gewinner von 17 Weltcup-Bewerben. Letzteres wirkt sich in beiden Sparten positiv aus. "Auch im Springen, da fühle ich mich jetzt in der Anfahrtshocke wohl", sagte Gottwald. Er zählt mit dem zweifachen Weltcupsieger Hannu Manninen (FIN) und dem zweifachen Weltmeister Ronny Ackermann (GER) zu den großen Drei seines Sports.

Die drei Olympiabewerbe - Einzel, Sprint und Team - werden über das Laufen entschieden, dementsprechend hart haben die starken Springer im ÖSV-Team in diesem Bereich gearbeitet. Gottwald zählt in der Loipe ohnehin zu den Besten, Christoph Bieler, Michael Gruber und Co. hätten sich weiter verbessert, sagt Chromecek. "Ich hoffe, dass wir das gut kombinieren können."

Der ÖSV ist in Kuusamo durch sechs Kombinierer vertreten. Vorerst nicht ausgenützt wird der siebente Startplatz von David Zauner, der noch an seiner Sprungform feilen muss. Ex-Team-Weltmeister Willi Denifl, der sich nach einem im Dezember 2004 erlittenen Beinbruch an die Elite heranarbeitet, ersetzt Bernhard Gruber. Der Salzburger musste nach Herzrhythmusstörungen lange pausieren. (APA)

ÖSV-Team Weltcup-Auftakt Kuusamo
(Freitag Einzelbewerb, Sonntag Sprint):

Christoph Bieler, Willi Denifl, Felix Gottwald, Michael Gruber, David Kreiner, Mario Stecher

Programm der Weltcup-Saison 2005/06 in der Nordischen Kombination:

25./27.11.: Kuusamo (FIN) Einzel (HS142/15 km), Sprint (HS142/7,5)
3./4.12: Trondheim (NOR) Einzel (HS131/15), Team (HS131/3x5)
17./18.12.: Ramsau Massenstart (HS100/10), Sprint (HS100/7,5)
30.12.: Oberhof Einzel (HS140/15)
3.1.: Ruhpolding Sprint (HS128/7,5)
6.1.: Schonach Einzel (HS96/15)
14./15.1.: Val di Fiemme Massenstart (HS134/10), Sprint (HS134/7,5)
21./22.1.: Harrachov (CZE) Sprint (HS100/7,5), Einzel (HS100/15)
28./29.1.: Seefeld Sprint (HS100/7,5), Einzel (HS100/15)
4./5.3.: Lahti (FIN) Einzel (HS130/15), Sprint (HS130/7,5)
11./12.3.: Oslo Einzel (HS128/15), Sprint (HS128/7,5)
18./19.3.: Sapporo (JPN) Massenstart (HS134/10), Einzel (HS134/15)

Olympische Winterspiele in Turin/Pragelato: 11.2. Einzel, 15.2. Team, 21.2. Sprint

Share if you care.