Eritrea: Schwedischer Journalist nach vier Jahren aus Haft entlassen

23. November 2005, 11:15
posten

Neun Kollegen weiter in Haft

Nach vier Jahren Haft hat Eritrea am Samstag einen schwedischen Journalisten freigelassen. Wie die Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) in Nairobi mitteilte, war Dawit Isaac seit September 2001 in dem afrikanischen Land festgehalten worden. Der 41-jährige gebürtige Eritreer war einer von zehn Verlegern, Chefredakteuren und Journalisten, die ohne Beweise als "Verräter" und "Spione Äthiopiens" von der Regierung in Asmara inhaftiert worden waren.

Die anderen sind nach Angaben von RSF weiter in Haft. Sie würden an geheimen Orten ohne Prozess festgehalten und hätten keine Möglichkeit, mit der Außenwelt zu kommunizieren, kritisierte die Organisation. (APA)

Share if you care.