Handball: Bregenz siegt im Schlager

26. November 2005, 21:26
posten

33:27 gegen Margareten bringt Vorentscheidung im Grunddurchgang - Zweites Länderduell Wien-Vorarlberg an West Wien

Wien - Meister A1 Bregenz hat am Samstag den HLA-Schlager gegen die Aon Fivers Margareten aus Wien mit 33:27 (15:12) deutlich gewonnen und damit für eine Vorentscheidung im Grunddurchgang der Handball Liga Austria gesorgt. Die Vorarlberger haben nach elf Runden in der Tabelle vier Punkte Vorsprung auf die Fivers.

Der Vizemeister, der die erste Saisonbegegnung zu Hause mit 32:25 gewonnen hatte, hielt diesmal nur bis zum 7:7 (14.) mit. Dann zogen die von der Champions League gestählten Hausherren auf 11:7 davon und spielten die Partie souverän zu Ende. Die Margaretener sind seit Oktober 2003 in Bregenz sieglos.

Krems dominierte das Heimspiel vor 600 Zuschauern gegen Schwaz klar, bereits in 20. Minute hieß es 11:3 für die Hausherren, der Endstand lautete 36:22 (18:8). Vor allem die offensive Deckung der Niederösterreicher machte den Gästen zu schaffen, ebenso wie der überragende Torhüter Bernhard Binder, der in 1:1-Situationen mehrheitlich als Sieger hervorging. Da Linz in Innsbruck nicht über ein 25:25 (11:10) hinauskam, stießen die Kremser auf Platz drei Tabelle vor.

West Wien hatte dagegen im zweiten Länderduell Wien gegen Vorarlberg hart zu kämpfen, bis der 34:31-(18:14)-Heimsieg gegen Hard unter Dach und Fach war. Nachdem Darko Galic kurz vor der Pause ein Cut auf der Nase erlitten hatte, mussten die Wiener 20 Minuten auf ihren Teamspieler verzichten und gerieten deshalb bis zur 45. Minute 22:25 in Rückstand. Mit Galic schafften die Gastgeber aber noch die Wende und den wichtigen Sieg, mit dem sie sowie Linz und West Wien bei zwölf Punkten halten, während die Harder mit einem Punkt Rückstand auf Rang sechs zurückfielen.

Im Niederösterreich-Derby setzte sich Tulln in Gänserndorf gegen die weiter sieglosen Gastgeber mit 31:28 (15:14) durch. Gänserndorf führte in der ersten Hälfte schon mit vier Toren, konnte den Vorsprung aber nicht in die Pause bringen. Auch die Linzer hatten gegen die Innsbrucker bereits 11:7 geführt, ehe sie nach dem Wechsel mit bis zu drei Toren in Rückstand gerieten. Zehn Sekunden vor dem Ende gelang aber noch der Ausgleich, womit auch der zweite Vergleich mit den Tirolern nach dem 24:24 in Oberösterreich mit einem Remis endete. Im Cup-Achtelfinale am 29. November in Linz muss das dritte Saisonduell einen Sieger bringen. (APA)

Samstag-Ergebnisse der Handball Liga Austria (HLA) der Männer:

  • HIT Innsbruck - HC Linz AG 25:25 (10:11) Beste Werfer: Andriuskas und Vunjak je 6 bzw. G. Watzl 6, Schinagl 5

  • UHC Gänserndorf - UHC Tulln 28:31 (14:15) Nebes 9, Beck 6 bzw. Frey 11, Knabl 6

  • A1 Bregenz - Aon Fivers Margareten 33:27 (15:12) Beste Werfer: Schlinger 9, Klement 6/1 bzw. Abadir 9/2, Tyrner 5

  • UHK Krems - ULZ Schwaz 36:22 (18:8) Beste Werfer: Pesic 12, Thaqi und Hrachovec je 6 bzw. Lassner 6, Lechner 4

  • West Wien - Superfund Hard 34:31 (18:14) Beste Werfer: Osmajic 10/3, Edelmüller 7 bzw. Friede 7/1, Weber 7
  • Zum Thema

    Tabelle + Links

    Share if you care.