Tschetschenien: Regierungschef bei Autounfall schwer verletzt

21. November 2005, 12:25
posten

Abramow nach Notoperation außer Lebensgefahr - Vertretung Tschetscheniens: Kein Anschlag

Moskau - Der Regierungschef der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Sergej Abramow, ist bei einem Autounfall nahe Moskau schwer verletzt worden. Nach einer Notoperation an einer Niere sei Abramow außer Lebensgefahr, berichtete der Fernsehsender NTW unter Berufung auf tschetschenische Quellen. Der Wagen Abramows sei am Donnerstagabend auf der Regierungsfahrbahn Rubljowskoje Chaussee im Westen Moskaus mit einem schweren Lastwagen kollidiert. Ein Anschlag sei ausgeschlossen, erklärte die Vertretung Tschetscheniens in der russischen Hauptstadt.

Der 33-jährige Russe Abramow ist formell Oberhaupt der moskautreuen Regierung Tschetscheniens. Als eigentlicher Machthaber gilt sein Stellvertreter, der Tschetschene Ramsan Kadyrow. Am 27. November soll in der Unruheregion ein neues Parlament gewählt werden. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der 33-jährige Russe Abramow (im Bild rechts mit Russlands Präsident Putin) ist formell Oberhaupt der moskautreuen Regierung Tschetscheniens. Als eigentlicher Machthaber gilt sein Stellvertreter, der Tschetschene Ramsan Kadyrow. Am 27. November soll in der Unruheregion ein neues Parlament gewählt werden.

Share if you care.