Eisschnelllauf: Fabel-Weltrekord über 5.000 m

16. November 2005, 10:16
posten

Hedrick fast fünf Sekunden flinker als der bisherige Rekordhalter Uytdehaage - Deutsche Damen schnell wie noch nie

Calgary - Weltmeister Chad Hedrick hat am Sonntag über 5.000 Meter einen beeindruckenden Weltrekord beim Eisschnelllauf-Weltcup in Calgary aufgestellt. Der US-Amerikaner war in 6:09,68 Minuten gleich 4,98 Sekunden schneller als der bisherige Rekordhalter Jochem Uytdehaage aus den Niederlanden bei seinem Olympiasieg vor knapp vier Jahren. Auch die drei nächstplatzierten Carl Verheijen (Niederlande/6:11,79), Eskil Ervik (Norwegen/6:12,19) und Bob de Jong (Niederlande/6:14,37) blieben noch unter der alten Bestmarke.

Das deutsche Damen-Trio hat zum Abschluss ebenso überlegen und in Weltrekordzeit den Team-Wettbewerb gewonnen. Anni Friesinger, Claudia Pechstein und Daniela Anschütz blieben in 2:56,54 Minuten als erstes Team der Welt unter der 3-Minuten-Schallmauer.

Die kanadischen Damen, die mit 3:03,07 den Weltrekord bisher innehatten, hatten auf heimischem Eis Probleme und platzierten sich nicht im Vorderfeld. Hinter China (3:00,18) kam ein zweites deutsches Team in 3:00,59 Minuten auf den dritten Platz.

Auch Weltmeisterin Cindy Klassen hat einen neuen Eisschnelllauf-Weltrekord aufgestellt. In 3:55,75 Minuten über 3.000 Meter unterbot die Kanadierin die bisherige Bestmarke der Deutschen Claudia Pechstein um 1,95 Sekunden. Im direkten Duell mit Klassen kam Pechstein als Zweite auf 3:57,99 Minuten, die drittschnellste jemals gelaufene Zeit auf dieser Strecke. (APA/dpa)

Share if you care.