Gericom schreibt wieder schwarze Zahlen

18. November 2005, 10:24
2 Postings

Redimensionierung beim Notebookhersteller führt zu Halbierung des Umsatzes

Der börsenotierte Linzer Notebook- und Home-Entertainmenthersteller Gericom schreibt wieder schwarze Zahlen. Zum ersten Mal seit vier Quartalen sei wieder ein Quartal mit einem positiven EBIT abgeschlossen worden, teilte Gericom am Donnerstagabend mit. Das EBIT für das dritte Quartal wird mit 167.000 Euro nach noch minus 960.000 Euro im Vorjahr angegeben.

Halbierung

Durch den eingeschlagene Redimensionierungskurs wurde der Umsatz auf nunmehr 35,9 Mio. Euro nach 77,2 Mio. Euro mehr als halbiert. Durch die getroffenen Restrukturierungsmaßnahmen konnte trotz des Umsatzrückganges das Bruttoergebnis von 3,1 Mio. Euro auf 4,2 Mio. Euro verbessert werden.

Der operative Cashflow stieg nach 0,6 Mio. Euro auf 2,8 Mio. Euro an. Gericom verfüge daher per 30. September über liquide Mittel in Höhe von 8,4 Mio. Euro und weise weiterhin keine Bankverbindlichkelten aus, heißt es.

Zahlen

Auch die wesentlichen Bilanzkennzahlen wurden weiter optimiert. So stieg die Eigenkapitalquote von 53,4 Prozent im Vorquartal auf 58,5 Prozent.

Zukunft

Um in dem weiterhin durch Preis- und Margendruck gekennzeichneten Markt einen nachhaltigen Aufwärtstrend darstellen zu können, werde Gericom den eingeschlagenen Kurs konsequent fortsetzen, so das Unternehmen. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.