Konkordat: Schüssel fordert Klarstellung von Van der Bellen

8. November 2005, 17:09
166 Postings

Für den Bundeskanzler wäre eine Infragestellung des Abkommens zwischen Staat und Kirche "fahrlässig"

Wien - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) hat am Montagabend eine Klarstellung vom Grünen Parteichef Alexander van der Bellen zum Konkordat gefordert. Hintergrund ist eine Bemerkung eines Grünen Funktionärs am Wiener Landesparteitag vom Wochenende, der gemeint hatte, eine Koalition mit der ÖVP komme erst in Frage, wenn die Volkspartei der Abschaffung des Staatsvertrags mit dem Vatikan zustimme. Schüssel gab sich darüber nach dem Ministerrat "entsetzt".

"Das Konkordat in Frage zu stellen halte ich für fahrlässig", so der Regierungschef. Van der Bellen sei aufgefordert, "rasch Klarheit zu schaffen". Schließlich sei das Konkordat (ein Staatsvertrag zwischen Österreich und dem Vatikan) bisher stets aus dem parteipolitischen Streit herausgehalten worden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wolfgang Schüssel: "Das Konkordat in Frage zu stellen halte ich für fahrlässig"

Share if you care.