Autorin Julia Franck erhält "Roswitha-Preis"

4. November 2005, 19:08
posten

Ältester nur an Frauen vergebener Literaturpreis Deutschlands

Bad Gandersheim - Die Ostberliner Schriftstellerin Julia Franck (35) ist am Freitag mit dem Roswitha-Preis 2005 der Stadt Bad Gandersheim geehrt worden. Die Autorin nahm die Auszeichnung am Abend während einer Feierstunde in der historischen Stiftskirche entgegen. Die Jury hatte Franck als "eine der bedeutendsten Chronistinnen der deutschen Gegenwart" gewürdigt. Der mit 5.500 Euro dotierte Roswitha-Preis ist der älteste und bedeutendste Literaturpreis Deutschlands, der nur an Frauen vergeben wird.

Franck hatte bereits mit ihrem Debütroman "Der neue Koch" im Jahr 1997 für positive Kritiken gesorgt. Ihr zweiter Roman "Liebediener" wurde als "der Liebesroman der 1990er Jahre" betitelt. In ihrem jüngster Werk "Lagerfeuer" beschreibt sie ein deutsch-deutsches Flüchtlingsdrama.

Der seit 1973 jährlich verliehene Roswitha-Preis erinnert an Roswitha, die erste christliche Dichterin des Abendlandes, die im 10. Jahrhundert in Bad Gandersheim gelebt hat. Nach Katja Lange-Müller (2002), Antje Ravic Strubel (2004) und Angelika Klüssendorf (2004) ist Julia Franck die vierte Preisträgerin in Folge, die im ehemaligen Ostteil Berlins geboren wurde. (APA/dpa)

Share if you care.