Südkorea: Erstes Atommülllager kommt in historische Stadt

7. November 2005, 17:01
posten

19-Jahre hat es gedauert einen Standort zu finden - erst kräftige Finanzspritze für die Stadt hat Bau möglich gemacht

Seoul - Südkorea hat nach 19-jährigen Querelen über den Standort für das erste Atommülllager des Landes entschieden.

Das Lager entsteht in der historischen Stadt Gyeongju, nachdem sich deren Einwohner mit 89,5 Prozent dafür ausgesprochen hatten. Drei weitere Städte hatten sich ebenfalls als Standort für das Endlager beworben, der mit Finanzspritzen von 300 Milliarden Won (241 Mio. Euro) verbunden ist. Das Ministerium für Handel, Industrie und Energie erklärte am Donnerstag, Ziel sei, das Lager für schwach bis mäßig radioaktiven Müll bis Ende 2008 fertigzustellen.

Seit 1978 Atomstrom in Südkorea

Südkorea setzt seit 1978 auf Atomstrom. In dem Land sind 20 Atomreaktoren in Betrieb, zwei weitere sind im Bau. Bis dato wird der Atommüll in den Kraftwerken gelagert, dort geht aber der Platz zur Neige. Die Regierung in Seoul bemüht sich seit 1986 um den Bau eines Atommülllagers. Neun Anläufe verliefen erfolglos, sie scheiterten vor allem am Widerstand von Anrainern und Umweltschützern. Die Konfliktlösung mit Hilfe einer Befragung der Anrainer sei beispielhaft, erklärte das Ministerium.(APA)

Share if you care.