Erneuerbare Energien füllen Geldbeutel

25. November 2005, 09:01
2 Postings

Steigende Kosten mit Zertifikat ausgleichen

Wien - Während steigende Preise für Öl und andere Energieträger sich in der Geldbörse sichtbar machen, profitieren Anleger von diesen Anstiegen. Das Ende des Erdölzeitalters wird von Experten prophezeit, Alternativen sind gefragt. Alternativen, mit denen sich auch Geld verdienen lässt.

Europa sei im Wachstumsmarkt der erneuerbaren Energien wie Solar, Wind- und Wasserkraft bereits führend. Grund genug für die französische Bank Société Générale, gemeinsam mit Sustainable Asset Management (SAM) und STOXX Ltd. den European Renewable Energy Index (ERIX) zu lancieren.

Zertifikat bildet Performance ab

Mit dem gleichzeitig aufgelegten Indexzertifikat auf den ERIX (SG Open End Index-Zertifikat) können Anleger in den Markt für erneuerbare Energien investieren. Das Zertifikat bildet die Performance des Index ab - abzüglich Managementgebühren in der Höhe von 0,85 Prozent, die täglich vom Indexwert abgezogen werden.

Die Zusammenstellung des ERIX wird durch SAM festgelegt. Unternehmen, die in den ERIX aufgenommen werden wollen, müssen ihren größten Umsatzanteil in einem von sechs festgelegten Investment-Clustern aus dem Bereich "erneuerbare Energie" erzielen. Dazu gehören:

  • Biomasse

  • Geothermie

  • Meeresenergie

  • Solar

  • Wasser und

  • Wind.

Eine Überprüfung der im Index enthaltenen Unternehmen soll jährlich erfolgen, heißt es von Société Générale. Eine Neugewichtung der enthaltenen Unternehmen sei vierteljährlich vorgesehen, wobei die Mindestgewichtung pro Indexwert fünf Prozent betragen soll.

Wind überwiegt

Gestartet ist ERIX am 13. Oktober bei 1000 Punkten. Derzeit wird mit 46 Prozent hauptsächlich in den Bereich Wind investiert, zu 33 Prozent in Solarenergie, rund 15 Prozent entfallen auf Wasser, der Rest auf Biomasse. In Deutschland wird mit knapp 39 Prozent am meisten angelegt, gefolgt von Dänemark (22,71 Prozent). Österreich liegt mit knapp 15 Prozent an dritter Stelle.

Auf Dividendenzahlungen dürfen Anleger jedoch nicht hoffen. Denn der Index ist als Performance-Index konzipiert. Dividendenzahlungen werden also reinvestiert.

Das Zertifikat wurde am 19. Oktober zu 100 Euro emittiert. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31.10.2005)

Link

Erix
  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.