Austria enttäuscht auch gegen Wacker

14. Dezember 2005, 12:27
32 Postings

Wiener nach einem torlosen Remis 402 Minuten ohne Erfolg und vier Spiele sieglos - Wacker im Konter gefährlicher

Wien - Titelaspirant FK Austria ist am Samstag in der 17. Runde der Fußball-Bundesliga auch im vierten Spiel in Folge sieg- und torlos geblieben. Vor rund 6.200 Zuschauern im Horr-Stadion mussten sich die Wiener gegen Wacker Tirol mit einem enttäuschenden 0:0 begnügen und warten damit bereits seit 402 Minuten auf einen Treffer. Die Tiroler, die ebenfalls nicht überzeugten, blieben auch im dritten Match in Serie ungeschlagen. Das bisher letzte Tor der Wiener erzielte der gegen die Innsbrucker gesperrte Markus Kiesenebner am 2. Oktober beim 3:0 gegen Mattersburg.

Das violette Trainer-Duo Peter Stöger/Frenkie Schinkels, das von den Fans auf der Westtribüne des Horr-Stadions mit dem Transparent "Kein Pardon für Horrderby-Verlierer - Stinkels raus" empfangen worden war, wartete in der Anfangsformation mit nur einer Veränderung im Vergleich zum torlosen Auswärtsremis gegen Sturm Graz auf: Ceh, der am 20. August gegen die Tiroler für das bisher letzte Auswärtstor der Veilchen gesorgt hatte, ersetzte im Mittelfeld zunächst Lasnik, der aber bereits in der 29. Minute für Schiemer kam. Wacker startete mit der gleichen Elf wie beim sensationellen 3:0 gegen Red Bull Salzburg.

Die Austria fand in der schwachen ersten Spielhälfte keinen Weg aus der Krise, agierte verunsichert und ohne erkennbare Ordnung. Bezeichnend für 45 Minuten, in denen keine der beiden Mannschaften Akzente setzte, waren deren Höhepunkte: Nach einem Zusammenstoß zwischen Tapalovic und Radomski, bei dem der Tirol-Mittelfeldspieler ein Cut erlitt, sprang Austria-Arzt Alexander Kmen ein und "klammerte" die Wunde. In Minute 34 hatte Wacker-Torhüter Pavlovic bei einem Kopfball von Troyansky (nach Ceh-Freistoß) keine Probleme und kurz vor der Pause scheiterte Rushfeldt per Kopf am Innsbrucker Schlussmann.

Mit einem gellenden Pfeifkonzert und "Wir wollen die Austria sehen"-Rufen wurden die restlos enttäuschenden Hausherren in die Kabine verabschiedet. Nach dem Seitenwechsel vergab Sionko (52.) nach Vorlage von Blanchard aus kurzer Distanz die größte Chance auf die Führung. Einen weiten Pass des Franzosen zog der tschechische Teamspieler unbedrängt über das Tor. Die Tiroler, die nicht an die starke Leistung gegen Salzburg anknüpfen konnten, waren noch durch Hattenberger (56.) und Aganun (58.) gefährlich, Austria-Goalie Didulica war aber jeweils auf dem Posten. Auf Seiten der Wiener hatten Linz (59.) und abermals Sionko (82./Pavlovic lenkte Schuss an die Querlatte) den Siegestreffer auf dem Fuß. (APA)

  • FK Austria Magna - FC Wacker Tirol 0:0. Horr-Stadion, 6.209, SR Lehner.

    Austria: Didulica - Schiemer (29. Lasnik), Tokic, Troyansky, Schragner - Sionko, Radomski, Blanchard, Ceh - Rushfeldt, Linz (72. Parapatits)

    Wacker Tirol: Pavlovic - Mimm, H. Eder, Feldhofer, Windisch - Hölzl, Hattenberger, Tapalovic, Brzeczek (76. Gruber), Schreter (85. Grüner) - Aganun (83. H. Aigner)

    Gelbe Karten: Schragner, Lasnik, Tokic, Sionko bzw. H. Eder, Tapalovic

    Share if you care.