Wacker-Konter erschüttern Pasching

14. Dezember 2005, 12:46
15 Postings

Tiroler legten Josef Schicklgruber drei Eier ins Nest und siegen 3:2

Pasching - Wacker Tirol hat am Samstag seine Negativserie in der T-Mobile-Fußball-Bundesliga ausgerechnet mit einem 3:2-Erfolg beim so heimstarken FC Superfund Pasching beendet. Die Oberösterreicher fingen drei Kontertore ein und verpassten somit den zumindest vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Die Innsbrucker bleiben zwar Neunte, schlossen aber zum Mittelfeld auf.

Die junge Tiroler Truppe spielte erfrischenden Fußball und siegte nicht unverdient. Schon in der ersten Hälfte hatten die Heimischen zwar mehr vom Spiel, eine schwache Chancenauswertung bzw. die Effizienz der Gäste sorgten aber für eine verdiente 1:0-Pausenführung der Truppe aus dem Westen. Brzeczek lancierte einen Gegenstoß, über Aganun kam der Ball wieder zum Polen, Schicklgruber war zum ersten Mal bezwungen.

Der Goalie hatte im bisherigen Saisonverlauf nur acht Tore kassiert, erst bei der jüngsten 0:2-Niederlage in Graz gegen Sturm endete seine 794 Minuten andauernde Torsperre. Zehn Partien hatten die Paschinger nicht verloren. Als Gilewicz gegen die Tiroler nach Seitenwechsel in Folge einer Ecke von Chiquinho und Chaile-Zuspiel aus kurzer Distanz zum Ausgleich einköpfelte, war die Hoffnung im Waldstadion vorübergehend auch wieder gegeben (51.).

Acht Minuten später schlugen aber wieder die Tiroler zu. Aganun stand kurz vor seiner Auswechslung, als er einen weiteren Konter mit seinem sechsten Saisontreffer bzw. der abermaligen Führung seiner Mannschaft abschloss. Der junge Schreter markierte in schöner Manier das 1:3 (66.). Ein Aigner-Eigentor nach Freistoß von Schoppitsch (69.) brachte Pasching zwar noch ein Erfolgserlebnis, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. (APA)

  • FC Superfund Pasching - FC Wacker Tirol 2:3 (0:1). Waldstadion, 4.800 Zuschauer, SR Sowa.

    Torfolge: 0:1 (36.) Brzeczek, 1:1 (52.) Gilewicz, 1:2 (60.) Aganun, 1:3 (66.) Schreter, 2:3 (69.) Aigner (Eigentor)

    Gelbe Karten: Bubenik, Schoppitsch bzw. Hattenberger, Topalovic, Windisch, Gruber

    Pasching: Schicklgruber - Kovacevic, Baur, Chaile, Wisio (74. Karatay) - Chiquinho, Bubenik, Vorisek, Schoppitsch - Glieder (62. Pichlmann), Gilewicz (70. Kabat)

    Wacker: Pavlovic - Mimm, H. Eder, Feldhofer, Windisch - Hölzl, Hattenberger, Brzeczek (93. Mader), Tapalovic, Schreter (78. Gruber) - Aganun (61. Aigner)

    Share if you care.