Brett Hull beendete Karriere

3. November 2005, 10:51
3 Postings

Drittbester Scorer der NHL-Geschichte machte bei seinem Rücktritt kurzen Prozess

Toronto - Brett Hull, der drittbeste Goalgetter in der Geschichte der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL), hat seine Karriere beendet. Wenige Stunden, bevor er am Samstag seine Kollegen von den Phoenix Coyotes zum Match gegen die Detroit Red Wings treffen sollte, erklärte der Superstar nach 19 Saisonen in der NHL seinen sofortigen Rücktritt. "Ich bin sehr stolz darauf, was ich erreicht habe, aber mit 41 Jahren dachte ich, es ist Zeit aufzuhören", erklärte der gebürtige Kanadier.

Zwei Stanley-Cups

Stürmer Hull ist eine der schillerndsten Figuren der NHL, war wegen seiner Fähigkeiten bei den Keepern gefürchtet. Seine 741 Tore, davon 86 in der besten Saison 1990/91 mit St. Louis, wurden nur vom aktuellen Coyotes-Coach Wayne Gretzky (894) und von Gordie Howe (801) übertroffen. Brett Hull wurde 1991 zum wertvollsten Spieler der NHL gewählt und holte zwei Stanley-Cups - 1999 mit Dallas und 2002 mit Detroit. "Es ist immer traurig, wenn jemand abtritt, aber Brett Hull hat dem Eishockey sehr viel gegeben", meinte Gretzky. "Es war eine Freude, mit ihm zu spielen."

Hull wurde in den USA eingebürgert und spielte mit dem US-Team bei zwei Winterspielen (1998, 2002) und drei Weltmisterschaften. In der noch jungen Saison gelang ihm in fünf Matches allerdings kein weiterer Treffer für Phoenix. Brett Hull trug bei den Coyotes übrigens die Nummer neun, die sein Vater Bobby Hull berühmt gemacht hatte und die seit dessen Rücktritt nicht mehr vergeben worden war. (APA/Reuters)

Share if you care.