Hans Niessl, Landeschef

    25. März 2006, 15:24
    1 Posting

    Weg vom Schluckspecht, hin zur Spendierhose

    Das erste Auto des burgenländischen Landeshauptmannes war ein

    Peugeot 404.

    "Es war ein Gebrauchtwagen, später kaufte ich einen zweiten, um ausreichend Ersatzteile zu haben. Danach fuhr ich einen

    Volvo 122

    und einen

    BMW 520."

    Der BMW war flott - und ein Schluckspecht. "Der Benzinverbrauch kletterte auf 17 Liter. Von Frauenkirchen nach Salzburg war der Tank praktisch leer." Sein jetziges Auto ist ein "sicherer und zuverlässiger

    Audi A6".

    Den Dienst-BMW 730

    lenkt ein Chauffeur. "Obwohl wir viel unterwegs sind, ist mir Auto fahren nicht unangenehm." Hans Niessl war früher "ein rasanterer Fahrer", der auch hin und wieder wegen Schnellfahrens bestraft wurde. "Manchmal zahlen wir auch noch heute." Und das liegt nicht am Chauffeur. "Wenn ich trödle, bin ich selbst schuld, wenn wir unter Zeitdruck sind." Das Strafmandat begleicht dann der Landeshauptmann. (juk, AUTOMOBIL, 14.10.2005)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      "Ein rasanterer Fahrer".

    Share if you care.