Fischer will sich zurückziehen

29. September 2005, 12:55
103 Postings

Grünen-Chef erwartet Oppositionsgang und will dann kein Spitzenamt mehr ausüben - Künast will Fraktionschefin werden

Berlin - Die langjährige Führungsfigur der Grünen, Außenminister Joschka Fischer, hat am Dienstag den Rückzug aus der ersten Reihe der Politik angekündigt.

"Das ist jetzt der Moment einer Zäsur", sagte er zur Begründung am Dienstag am Rande der Grünen-Fraktionssitzung in Berlin. Rot-Grün habe keine Mehrheit mehr. Die Fraktion müsse sich nun neu aufstellen. Es müsse Klarheit herrschen in der Personalfrage. Er stehe für eine Aufgabe in der Opposition nicht zur Verfügung. "Die Entscheidung ist definitiv."

"Einfacher Bundestagsabgeordneter"

Der 57-Jährige sagte weiters: "Ein Lebensabschnitt ist zu Ende gegangen." Seine rund 20-jährige Politikzeit gehe zu Ende. "Es ist natürlich auch ein Stück Emotion dabei." Von ihm sei aber auch "eine große Last abgefallen". Einfacher Bundestagsabgeordneter will Fischer vorerst bleiben. Offen ließ er, ob dies die gesamte Legislaturperiode umfasst.

Kein Zusammenhang mit Koalitionsdebatten

Fischer hob hervor, dass seine Entscheidung nicht im Zusammenhang mit den derzeitigen Koalitionsdebatten stehe. Vielmehr gehe es darum, dass Klarheit notwendig sei und dass sich neue Leute bei den Grünen positionieren müssten. "Das ist jetzt der Moment der Neuaufstellung." Er werde auch nicht "von hinten oder von vorne reinregieren". Die Fraktion habe eine schnelle Entscheidung gebraucht. Gleichzeitig verwies der jahrelange "Übervater" der Grünen darauf, dass er seiner Partei natürlich verbunden bleibe.

Künast will Grünen-Fraktionsvorsitzende werden

Die deutsche Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) will Fraktionschefin der Grünen im Bundestag werden. Das erklärte sie am Dienstag bei der Fraktionssitzung in Berlin, wie aus Fraktionskreisen bestätigt wurde. (APA/AP/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Joschka Fischer will - sollten die Grünen in die Opposition wechseln - nicht mehr in der ersten Reihe sein.

Share if you care.