Microsoft wollte Open-Source-Guru Eric S. Raymond anheuern

3. Oktober 2005, 10:42
18 Postings

Militanter Open-Source Verfechter lehnte ab

Microsoft wollte Open-Source-Guru Eric S. Raymond anheuern. Ein Headhunter des Konzerns meldet sich bei Raymond und bat um einen Termin, da Microsoft "world class engineers" suche.

"Schlimmster Alptraum von Microsoft“

In seinem Antwort-E-Mail an den Headhunter lehnte Eric S. Raymond ab und rief in Erinnerung, dass er ein militanter Open-Source Verfechter sei. Der sich schon mal als "schlimmster Alptraum von Microsoft" vorstellt.

Open-Source Chefideologe

Eric S. Raymond gilt als eine Art Open-Source Chefideologe und hat in den letzten Jahren mehrere interne Dokumente aus dem Hause Microsoft veröffentlicht, die belegen wie Microsoft Linux und andere Open-Source Software bewertet und zu Felde zieht. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Open-Source-Guru Eric S. Raymond

Share if you care.