BZÖ will alle Lehrer an Unis ausbilden

22. März 2006, 16:08
3 Postings

Amon: Akademische Kindergärtner "interessant", aber "Abnahmegarantie" nötig

Eine gemeinsame Ausbildung aller Lehrer an Universitäten fordert Sportstaatssekretär Karl Schweitzer (B). "Bevor man jetzt eine Zwischenlösung mit den Pädagogischen Hochschulen fixiert, sollte man zumindest über eine gemeinsame Architektur für die Lehrerausbildung reden", so Schweitzer im "Standard" (Freitag-Ausgabe).

"Es ist mir zu wenig, nur zu sagen, wir wollen die Zahl der Pädagogischen Akademien reduzieren, aber ansonsten bleibt alles gleich - bis auf den Namen", meinte der ehemalige FP-Bildungssprecher, "wir brauchen die Parallelstruktur nicht, sie macht qualitätsmäßig keinen Sinn und kostet unnötig viel". Damit befindet er sich auf einer Linie mit der SPÖ und im Widerspruch zum Regierungspartner ÖVP, der über die Pädagogischen Hochschulen (PH) weiter eine Trennung der Ausbildung für Pflichtschullehrer (PH) und AHS- bzw. BHS-Lehrer (Unis) favorisiert.

Für "interessant" hält ÖVP-Bildungssprecher Werner Amon die vom Wiener ÖVP-Chef Johannes Hahn ins Spiel gebrachte und von der SPÖ befürwortete Akademisierung der Ausbildung von Kindergärtnern. Allerdings müsse in Wien zunächst Bürgermeister Michael Häupl (S) überzeugt werden, in diese Richtung einen Versuch zu starten - dabei "müsse es dann (ganz in sozialistischer Tradition) eine Abnahmegarantie dieser akademischen Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen" geben, verbunden "mit der Zusage, dass dadurch aber die Kindergartenkosten in Wien, die jetzt schon die höchsten im Bundesschnitt sind, nicht noch weiter steigen", so Amon in einer Aussendung. (APA)

Share if you care.