Italienischer Steuerrechts-Experte kommt nach Wien

10. August 2005, 14:22
posten

Der "European Young Investigator Award" ist entschieden

Wien - Beim zweiten "European Young Investigator Award" (EURYI-Award), dessen Preisträger am Donnerstag bekannt gegeben wurden, konnte Österreich erneut zum Zug kommen. Nachdem bereits im Vorjahr ein Preisträger nach Österreich entsendet wurde, kommt heuer der italienische Steuerrechts-Experte Pasquale Pistone für fünf Jahre an die Wirtschaftsuniversität (WU) Wien, teilte der Wissenschaftsfonds FWF in einer Aussendung mit. Ziel der Auszeichnung ist es, eine "Champions League" aus jungen, hervorragenden Forschern zu bilden.

Bei dem von der European Science Foundation und der Vereinigung europäischer Wissenschaftsfonds EUROHORCS organisierten Wettbewerb konnte Pistone als einer von 622 Bewerbern einen der insgesamt 25 Plätze ergattern. Dem 36-jährigen Juristen von der Universität Salerno wird damit die Möglichkeit eröffnet, am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU zum Thema "Die Auswirkungen des Europäischen Rechts auf die Beziehungen mit Drittstaaten im Bereich der direkten Steuern" zu arbeiten.

Mit dem EURYI-Award können exzellente Nachwuchs-Wissenschafter aus der ganzen Welt für fünf Jahre an einer europäischen Forschungseinrichtung wissenschaftlich arbeiten. Ein EURYI-Award ist mit bis zu 1,25 Mio. Euro dotiert und soll das prämierte Forschungsvorhaben finanzieren. Im Vorjahr war der US-System- und Umweltwissenschafter Brian O'Neill einer der Preisträger, der seither am Institut für Angewandte System Analyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien zum Themenbereich "Bevölkerungsentwicklung und Klimawandel" forscht. (APA)

Share if you care.