Kochen mit Fernet-Branca

13. Juli 2006, 17:16
posten

Ein kulinarischer Genuss für Freunde handfester Kost

Gerald Samper lebt als Ghostwriter für reiche B-Promis in der Toskana. Deshalb will er zumindest als Créateur erlesener Speisen unsterblich werden. Seine Rezepte sind eigenwillig: Muscheln in Schokolade, Huhn gefüllt mit Katze, Fischotter mit Dörrpflaumen und Rhabarber.

Eines Tages wird seine Einsamkeit von einer neuen Nachbarin gestört. Die stattliche Marta ist - in seinen Augen - eine vulgäre Person aus einer dieser ehemaligen Sowjetrepubliken, in denen es nur so von Gangstern wimmelt. Die gespannten nachbarlichen Beziehungen, wechselweise aus Martas und Geralds Sicht kommentiert, gründen von Anfang an auf Missverständnissen, eskalieren und nehmen immer groteskere Formen an. Schwarze Helikopter in der Nacht, sentimentale Musik aus Martas obskurer Heimat und immer mehr Fernet-Branca. Das hat entsprechende Folgen.

Mit diesem ebenso klugen wie grotesk komischen Unterhaltungsroman ist Hamilton-Paterson ein Meisterstück gelungen, witzig, aber nie seicht, beißend, aber nur selten gemein, prallvoll mit Einfällen - und mit Rezepten. Ein kulinarischer Genuss für Freunde handfester Kost. (corti/Der Standard/rondo/29/07/2005)

James Hamilton-Paterson:
Kochen mit Fernet-Branca
Verlag Klett-Cotta
€ 23,20
  • Artikelbild
    foto: verlag klett-cotta
Share if you care.