Weiter kein Auswärtspunkt für LASK

29. Juli 2005, 11:30
6 Postings

Linzer unterliegen in Gratkorn 1:3 - Panagiotopoulos traf zwei Mal und sah dan Gelb-Rot

Gratkorn - Der Kunstrasen in Gratkorn hat am Freitag die Partie gegen den LASK wohl gerettet: Ein heftiges Gewitter mit kleinen Hagelkörnern bis 15 Minuten vor Spielbeginn hätte bei einem natürlichen Spielfeld wohl eine Absage bedeutet. Und auch im Spiel ging es rund, es wäre schade um dieses steirisch-oberösterreichischen Duell gewesen. Kanneh brachte die Hausherren schon in der 7. Minute in Führung, doch Mario Konrad erzielt in der 15. nach Pass von Klapf den Ausgleich. Danach schlug George Panagiotopoulos gleich zwei Mal zu: In der 21. nach Zuspiel von Wolfgang Hacker und nur sieben Minuten später verwertete der Belgier den Penalty für ein Foul von Studeny an ihm gleich selbst zum 3:1.

Nach Seitenwechsel schockte Schiedsrichter Stuchlik die 1.250 Fans in Gratkorn mit einer Fehlentscheidung: Zunächst zeigte er Panagiotopoulos Gelb für eine angebliche Schwalbe, der Belgier reklamierte zu heftig und sah Gelb-Rot (47.). Damit mussten die Steirer mit zehn Mann auskommen. Die Linzer konnten diesen Vorteil aber nicht nützen, und nur zwölf Minuten später musste auch Konrad nach Gelb-Rot vom Feld und die alten Kräfteverhältnisse waren wieder hergestellt. Auch diese Entscheidung war zumindest fragwürdig. Spielerisch hatten die zweiten 45 Minuten weit weniger zu bieten als die ersten. Die Gratkorner feierten damit den zweiten Heimsieg in dieser Saison bei zwei Auswärtsniederlagen. (APA)

  • FC Gratkorn - LASK Linz 3:1 (3:1). Gratkorn, 1.250, Stuchlik.

    Torfolge:
    1:0 ( 7.) Kanneh
    1:1 (15.) Konrad
    2:1 (21.) Panagiotopoulos
    3:1 (28.) Panagiotopoulos (Elfmeter)

    Gelb-Rot: Panagiotopoulos (47./Kritik) bzw. Konrad (59./Kritik)
    Gelbe Karten: Lukic, Baumgartner, Mitteregger bzw. Studeny, Klapf, Fellner

    Share if you care.