Unglückliche Admira unterliegt GAK

27. Juli 2005, 14:10
13 Postings

Grazer drehen die Partie in der Südstadt innert Sekunden zum 2:1, der Ausgleich fiel aus einem umstrittenen Foul-Elfer

Maria Enzesdorf - Die im Sommer 2005 völlig neu zusammen gewürfelte Admira kämpft weiterhin mit Startproblemen. Die Niederösterreicher unterlagen in der 3. Runde vor 3.100 Zuschauern in der Südstadt gegen Vizemeister GAK unglücklich 1:2 (0:0). Auch die ersten zwei Partien gegen die Austria und Sturm Graz waren 1:2 verloren gegangen.

Bule hatte die Hausherren in Führung geschossen (54.), doch ein GAK-Doppelschlag durch Bazina (67., Elfmeter) und Ehmann (68.) sorgte für die Wende. Die Admira ist damit seit 23. April (1:0 in Bregenz) oder zehn Partien (acht Niederlagen, zwei Remis) ohne Liga-Sieg.

Beim GAK durfte erstmals in dieser Saison Aufhauser von Beginn an spielen. Nach einem Pressball mit dem Fast-England-Legionär musste Admiras ungarischer Teamspieler Füzi mit einer Knieverletzung vom Platz (14.). Die dadurch außer Tritt geratene Admira-Abwehr verdaute den Schock nur langsam, nach etwa 25 Minuten übernahmen die Niederösterreicher aber das Kommando.

Horvath scheiterte völlig freistehend vom Fünfer an Schranz (26.), die beste Gäste-Chance vor der Pause vergab nach einem Pircher-Schnitzer Sick (44.). Für die erstmalige Admira-Führung in der neuen Saison sorgte nach 54 Minuten Bule. Nach Wallner-Lochpass umkurvte der Kroate Schranz und schob locker ein - Bule hat damit alle drei Saisontreffer der Südstädter im Alleingang erzielt. Wallner vergab allein vor Schranz die frühe Vorentscheidung (56.) und so schlugen die Gäste in einer flotten zweiten Spielhälfte eindrucksvoll zurück.

Nach einer patscherten Aktion von Fürthaler fällt Junuzovic, der Schiri pfeift und Bazina verwertet den Elfer zum 1:1 (67.). Nur Sekunden später war die Wende perfekt: nach Flanke von Bazina stellte Kapitän Ehmann per Kopf auf 2:1 (68.). Für Dominik Thalhammer war das alles zu viel, nach Kritik am Referee-Team wurde der glücklose Admira-Coach auf die Tribüne verbannt. (APA/red)

  • Nordea Admira - Liebherr GAK 1:2 (0:0). Maria Enzersdorf, Südstadt, 3.100, SR Sowa.

    Torfolge:
    1:0 (54.) Bule
    1:1 (67.) Bazina (Foul-Elfmeter)
    1:2 (68.) Ehmann

    Admira: Mandl - Osoinik (76. Egressy), Akoto, Pircher, Füzi (14. Fürthaler) - Thonhofer, Flögel, M. Wagner, Horvath - Bule, Wallner

    GAK: Schranz - Standfest, Ehmann, Sick, Schrott - Plassnegger, Demo (61. Muratovic), Aufhauser, Amerhauser - Kollmann (46. Junuzovic), Bazina (87. Skoro)

    Gelbe Karten: Akoto bzw. Aufhauser, Amerhauser, Junuzovic

    Share if you care.