Frauen wehren sich

25. Juli 2005, 12:29
38 Postings

Anstieg der Beschwerden bei Gleichbehandlungs-Anwältin - Berichte seit 2002 nicht im Parlament behandelt

Wien - Die Gleichbehandlungsanwaltschaft verzeichnet einen kontinuierlichen Anstieg der Beratungsfälle. Zwischen 2002 und 2004 hat sich die Zahl der neuen Causen auf 4555 mehr als verdoppelt, 3403 Frauen haben sich erstmalig beschwert. Insgesamt hat die Anwaltschaft im Vorjahr 30.160 Beratungen durchgeführt, neben Fragen zum Gleichbehandlungsgesetz ging es dabei überwiegend um sexuelle Belästigung (4068 Fälle) und, in 2683 Fällen, um die Diskriminierung bei der Festsetzung des Gehaltes. Die jährlichen Tätigkeitsberichte der Anwaltschaft sind seit 2002 übrigens verschollen: Im Parlament, dem sie vorgelegt werden müssen, sind sie nicht aufgetaucht.(DER STANDARD, Printausgabe 25.07.2005)
Share if you care.