Pentagon: Großteil irakischer Truppen allein nicht kampfbereit

24. Juli 2005, 17:17
5 Postings

Zwei Drittel "teilweise" mit US-Unterstützung einsatzbereit - 61,5 Prozent der Iraker sei "überzeugt, dass der Irak auf dem richtigen Weg sei"

Washington - Ein Großteil der irakischen Soldaten und Polizisten ist nach Einschätzung des Pentagons ohne Unterstützung durch Koalitionstruppen für den Kampf gegen Aufständische noch nicht gewappnet. Nur eine kleine Zahl von Einheiten sei in der Lage, es allein mit Aufständischen und Terroristen aufzunehmen, bestätigte General Walter Sharp vom amerikanischen Generalstab bei Vorlage des jüngsten Fortschrittsberichts zur Lage im Irak am Donnerstag in Washington.

Zwei Drittel der Armee-Truppen und die Hälfte der Polizeieiheiten sei "teilweise in der Lage", zusammen mit Koalitionstruppen gegen Aufständische zu kämpfen.

Keine genauen Zahlen

Das Pentagon weigerte sich, genaue Zahlen zu nennen. "Das würde dem Feind helfen", sagte Sharp. Nach Angaben des Pentagon sind mehr als 100 irakische Bataillone ausgebildet worden mit insgesamt 171.000 Mann. 77.000 davon seien Soldaten, 93.000 Mitglieder der Polizei und paramilitärischer Polizeieinheiten.

In dem Bericht zeichnet das Pentagon ein positives Bild. "Ein bemerkenswerter Fortschrittsindikator für ein sicheres Umfeld ist die Unfähigkeit der Aufständischen, den politischen Prozess entgleisen zu lassen", heißt es darin. 61,5 Prozent der Bevölkerung sei nach einer amerikanischen Umfrage vom "International Republican Institute" überzeugt, dass der Irak auf dem richtigen Weg sei. Die internationale Gemeinschaft sei immer mehr bereit, die demokratische Entwicklung zu unterstützen.

Weniger Anschläge

Die Zahl der Anschläge sei zurückgegangen, von mehr als 500 pro Woche vor der Machtübergabe im vergangenen Sommer auf knapp über 400 seit den Wahlen im Januar. 84 Prozent der Anschläge fänden in nur vier Provinzen statt, sagte Sharp. Er räumte ein, dass mehr Zivilisten ums Leben kämen, weil die Kämpfer sich nun mehr auf "weiche Ziele" als auf Koalitionstruppen konzentrierten. Auch die Anschläge auf Infrastruktur wie Öl-Terminals und Elektrizitätswerke sei erheblich von mehr als 40 im Monat vor der Machtübergabe auf sechs oder sieben in jüngster Zeit zurückgegangen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei Drittel der Armee-Truppen und die Hälfte der Polizeieiheiten ist nach Angaben aus dem Pentagon "teilweise in der Lage", zusammen mit Koalitionstruppen gegen Aufständische zu kämpfen.

Share if you care.