UN-Tribunal bestätigt zehnjährige Haftstrafe für bosnischen Serben

21. Juli 2005, 11:56
1 Posting

Miroslav Deronjic ordnete im Mai 1992 Überfall auf ein moslemisches Dorf an

Belgrad/Den Haag - Der Berufungssenat des UNO-Tribunals für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien in Den Haag hat am heutigen Mittwoch die zehnjährige Haftstrafe für den bosnischen Serben Miroslav Deronjic bestätigt. Als Leiter des Krisenstabes in Bratunac, im Osten Bosniens, ordnete der heute 51-jährige Literaturprofessor im Mai 1992 einen Überfall serbischer Milizen auf das nahe liegende moslemische Dorf Glogova an, bei dem 60 Dorfeinwohner getötet wurden.

Deronjic wurde im Juli 2002 von den internationalen Friedenstruppen in Bosnien (SFOR) festgenommen und an das UNO-Tribunal überstellt. Ein Jahr später gab er vor dem UNO-Tribunal seine Verantwortung für den Überfall auf das Dorf Glogova zu. Er bestritt jedoch, sich an der Ausarbeitung von Plänen für die Ermordung von Dorfeinwohnern beteiligt zu haben. (APA)

Share if you care.