Feldkirchen: Auto auf Bahnübergang von Zug erfasst

20. Juli 2005, 22:41
1 Posting

Totalschaden am Auto aber alle Insassen bleiben unverletzt

Klagenfurt - Glimpflich endete am Dienstagabend ein Unfall in Bodensdorf im Bezirk Feldkirchen. Ein Auto wurde auf einem Bahnübergang von einem Zug erfasst. Am Pkw entstand Totalschaden, die fünf Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Eine Villacherin war über den doppelgleisigen Bahnübergang gefahren, dabei hatte sie offenbar den in Richtung Villach fahrenden Zug übersehen. Das Auto wurde von der Lokomotive am Heck erfasst und auf die gegenüberliegende Straße geschleudert.

Die Lenkerin hatte eine 18 Jahre alte Schülerin und drei Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren im Auto. Alle bleiben unverletzt. Das Triebfahrzeug des Zuges wurde leicht beschädigt, die Bahnstrecke zwischen St. Veit/Glan und Villach war etwa eine Stunde lang gesperrt. (APA)

Share if you care.