BZÖ feierte am Wörther See seine ersten 100 Tage

14. Juli 2005, 13:25
7 Postings

"Orange Lounge" in Krumpendorf lockte rund 400 Gäste an - Haider: Neugründung ein "mutiger und erfolgreicher Schritt"

Krumpendorf - Mit einem großen Fest in Krumpendorf am Wörther See feierte das BZÖ, das Bündnis Zukunft Österreich, am Mittwochabend seine ersten 100 Tage. BZÖ-Chef Jörg Haider nannte die bisherige Entwicklung eine Erfolgsgeschichte, es sei ein "mutiger und erfolgreicher Schritt" gewesen, sich von Quertreibern und destruktiven Personen zu trennen.

Rund 400 Gäste waren der Einladung zur "Orange Lounge" im Kropfitsch-Bad bei Krumpendorf gefolgt. Der Wettergott hatte es gut gemeint mit den Veranstaltern, sie erwischten den ersten Sommerabend seit mehr als einer Woche. Noch am Vorabend hatte es bei Temperaturen um 14 Grad in Strömen geregnet.

Die Dekoration war durchwegs in Orange gehalten, von Armbändern über Anstecker bis zu den Scheinwerfern und den Südfrüchten. Auch viele der Besucher hatten Kleidungsstücke oder Accessoires in der neuen Parteifarbe angelegt. Bündnissprecher Uwe Scheuch wies darauf hin, dass man "sogar die Koschuta orange ausgeleuchtet hat". Und tatsächlich erstrahlte der Gipfel in den Karawanken in der Abendsonne in leuchtendem Orange.

Jazzmusik spielte, orange Drinks wurden serviert, es gab viel Smalltalk, aber auch politische Diskussionen. Von der BZÖ-Führungsriege waren praktisch alle gekommen, von Vizekanzler Hubert Gorbach über Sozialministerin Ursula Haubner und den Staatssekretären Eduard Mainoni, Sigisbert Dolinschek und Hubert Schweitzer bis zu Kärntner Landtagsabgeordneten und Bezirksfunktionären. Justizministerin Karin Miklautsch traf erst nach 22.00 Uhr ein, sie war wegen des EU-Sonderministerrates auch nicht bei der Klausur in Velden dabei gewesen. (APA)

Share if you care.