Franz Antel überlegt Übersiedelung ins Altersheim

16. Juli 2005, 21:39
8 Postings

Ohne Geld und ohne Frau macht dem 92-Jährigen das Leben in seiner Villa keine Freude mehr

Wien - Regie-Urgestein Franz Antel überlegt ernsthaft den Umzug ins Altersheim, berichtet das "Seitenblicke-Magazin".

Der 92-Jährige ist zwar gesund aber das Geld soll knapp werden. Und seit der Trennung von seiner Frau Sybille ist das Haus in Wien-Döbling einfach zu groß und zu teuer. Fünf Mal war er verheiratet, davon zwei Mal mit Sybille. In seinen Memoiren schreibt Antel: Es war seine schönste Zeit zwischen den Ehen. Denn: "Da war man frei!".

Nun ist der Altmeister wieder frei aber überlegt das Altersheim. Trotzdem arbeitet Antel weiter. Gerade hat er ein Drehbuch für den Film "Der Heiligenschein" fertig gestellt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Franz Antel

Share if you care.