Grieche auf dem Weg der Besserung

29. Juni 2006, 15:36
posten

Vasilis Anastopoulos kam am Sonntag in Wien zu Sturz, der Grieche kam aber glimpflich davon - Jans Koerts stürzte in Portugal schwer

Wien - Der am Sonntag beim Finale der Rad-Hervis-Tour 2005 schwer gestürzte Vasilis Anastopoulos befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der Volksbank-Legionär kam angesichts des spektakulären Crashs auf der Ringstraße relativ glimpflich davon, im Wiener UKH wurden eine Gehirnerschütterung, einige Platzwunden, starke Prellungen und starke Abschürfungen festgestellt.

Koerts verletzt

Der niederländische Radprofi Jans Koerts hat am Montag bei einem Sturz bei der "Trofeo Agostinho" in Portugal schwere Verletzungen erlitten. Der 36-Jährige vom Cofidis-Rennstall zog sich einen doppelten Beinbruch sowie Brüche an beiden Knöcheln zu. Schädelverletzungen wurden bei einer Computertomographie nicht festgestellt. Für Koerts, der noch in Portugal operiert wurde, könnte dieser Sturz das Ende der Karriere bedeuten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anastopoulos stürzte knapp vor dem Ziel.

Share if you care.