Tränengas-Attacke gegen Frauendemo für Srebrenica-Opfer

13. Juli 2005, 16:13
posten

Polizei nahm neun mutmaßliche Täter fest

Belgrad - Die rund hundert Teilnehmer einer friedlichen Kundgebung für die Opfer des Massakers in der früheren bosnischen Moslem-Enklave Srebrenica sind am Sonntagabend im Zentrum von Belgrad mit Tränengas attackiert worden. Die Polizei nahm neun mutmaßliche Täter, die die Demonstranten auch mit Rufen wie "Messer, Draht, Srebrenica" verfolgten, fest.

Die Kundgebung war von "Frauen in Schwarz" organisiert worden, einer der ältesten Nichtregierungsorganisationen in Serbien. Schon während der Kriege beim Zerfall Jugoslawiens in den 90er Jahren hatte die Menschenrechts-NGO regelmäßig zu Protestkundgebungen auf dem Belgrader Republikplatz aufgerufen.

Die Personen, die die Gedenkkundgebung störten, zertraten auch weiße Nelken, die für die Srebrenica-Opfer niedergelegt worden waren. Die Angehörigen einer Polizei-Sondereinheit, die die Demonstration absicherten sollten, versuchten nicht, die Rowdys daran zu hindern. (APA)

Share if you care.