Agrolinz übernimmt restliche Anteile der AMI Deutschland Piesteritz

21. Juli 2005, 11:36
posten

OMV-Tochter kauft restliche 25 Prozent von Joint Venture-Partner SKW und hält nun 100 Prozent

Linz/Piesteritz - Die OMV-Tochter Agrolinz Melamine International (AMI) hat am 1. Juli die restlichen 25 Prozent Anteile des Joint Venture Partners Stickstoffwerke Piesteritz GmbH (SKW) an der AMI Deutschland übernommen. Damit hält die österreichische AMI-Gruppe nun 100 Prozent der Anteile an dem deutschen Melaminproduzenten in Piesteritz (Sachsen-Anhalt), so das Unternehmen am Montag.

AMI-Vorstandssprecher Joachim Grill sieht die Übernahme strategisch begründet. "Die AMI und die SKW konzentrieren sich damit auf ihre jeweiligen Stärken. AMI auf die internationale Produktion und globale Vermarktung von Melamin. SKW auf die wichtige Rohstoffversorgung für die AMI Deutschland und Standortinfrastruktur."

"Als 100-prozentige Tochtergesellschaft, eingebettet in ein logistisch optimales Umfeld in einem gut funktionierenden Chemiepark mit einem verlässlichen Rohstoffversorger wie der SKW, ist die AMI Deutschland ein wesentlicher Produktionsstandort für die internationalen Märkte der AMI-Gruppe", so Grill.

AMI Deutschland produziert am Standort Piesteritz 80.000 Jahrestonnen Melamin. Am neuen AMI-Standort in Sachsen-Anhalt wurden rund 85 neue und ca. 120 indirekte Arbeitsplätze geschaffen. Rund 130 Mio. Euro wurden investiert. (APA)

Share if you care.