FPOÖ beschloss Verhandlungen mit Bundespartei

5. Juli 2005, 06:44
4 Postings

Verhandlungspapier mit knapper Zwei-Drittel-Mehrheit abgesegnet

Linz - Das Papier für Verhandlungen der FPOÖ mit der Bundespartei über eine mögliche Zusammenarbeit ist vom Landesparteivorstand in der Nacht auf Dienstag in Linz abgesegnet worden. Wie die Partei in einer Presseaussendung bekannt gab, sei der Beschluss mit einer knappen Zwei-Drittel-Mehrheit gefällt worden.

Die einzelnen organisatorischen und politischen Inhalte des vom Verhandlungsteam erzielten Zwischenergebnisses seien "intensiv erörtert" worden. Der FPOÖ-Landesparteivorstand habe daraufhin mit 15 Ja- und sieben Nein-Stimmen den Beschluss gefasst, das mit Anmerkungen und Ergänzungen versehene Verhandlungspapier nunmehr der Bundes-FPÖ zu übermitteln.

Erst wenn diese das Papier annehme, werde es zu weiteren Verhandlungen über die organisatorisch und inhaltlich notwendigen Schritte für eine Zusammenarbeit zwischen FPOÖ und Bundes-FPÖ kommen. Über die Inhalte des beratenen Zwischenergebnisses sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte die Landespartei weiter mit.

Anfang Juni hatte die FPOÖ angekündigt, mit der Bundespartei über eine mögliche Zusammenarbeit zu verhandeln. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ortete zuletzt ein "deutliches Wollen" für eine Zusammenarbeit der Parteibasis in Oberösterreich. (APA)

Share if you care.