Hohe Auszeichnungen für Wegbereiter der Journalistenausbildung

28. Dezember 2005, 15:23
posten

Morak überreicht Ehrenzeichen an Rahofer, Brandstetter, Vecsei, Maurer, Baratsits-Altempergen, Pürer, Schmidtbauer und Schlüter

Hohe Auszeichnungen für acht maßgebliche Proponenten der journalistischen Aus- und Weiterbildung überreicht Kunst- und Medienstaatssekretär Franz Morak am Montagnachmittag. Meinrad Rahofer, Wolfgang Brandstetter und Paul Vecsei erhalten das goldene Ehrenzeichen der Republik, Alexander F. Baratsits-Altempergen und Gerhard Maurer wird das silberne Ehrenzeichen verliehen, und Heinz Pürer, Hans Peter Schmidtbauer sowie Hans-Joachim Schlüter werden mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.

"Diese Kollegen haben außerordentliche Leistungen erbracht, jeder in seinem Beruf als Journalist, Verleger oder als Universitätslehrer", so der ehemalige Geschäftsführer des Kuratoriums für Journalistenausbildung (KfJ), Helmut K. Ramminger, laut KfJ-Aussendung in seiner Laudatio: "Aber eines eint sie: Sie haben sich außerdem in den Dienst der Aus- und Fortbildung gestellt und ihr Wissen und Können weitergegeben, an Tausende junge Journalistinnen und Journalisten."

Meinrad Rahofer

Meinrad Rahofer ist seit 1997 Geschäftsführer des Kuratoriums für Journalistenausbildung. Der gebürtige Oberösterreicher mit einer mehrmedialen journalistischen Vergangenheit bei Printmedien und in der PR- sowie der Film-Branche ist seit 2003 auch Vizepräsident der EJTA (European Journalism Training Association).

Wolfgang Brandstetter

Wolfgang Brandstetter wurde 1998 Mitglied des Vorstandes des KfJ. Der ehemalige Werber und geschäftsführende Direktor des Österreichischen Agrarverlages ist als führender Funktionär des Zeitschriftenverbandes auch im Werberat sowie im Kuratorium für Presseausweise aktiv.

Paul Vecsei

Paul Vecsei war zehn Jahre lang Vorstandsmitglied des Kuratoriums für Journalistenausbildung. Nach mehreren Stationen im Printjournalismus und in der politischen Öffentlichkeitsarbeit wurde er 1988 Mitglied der Gründungsredaktion des "Standard". 1995 bis 2004 war Vecsei Chefredakteur der Zeitschrift "Konstruktiv".

Alexander F. Baratsits-Altempergen

Alexander F. Baratsits-Altempergen begann seine journalistische Laufbahn 1964 und stieg bis zum Chefredakteur-Stellvertreter der "Oberösterreichischen Rundschau" auf. Seit 1999 ist er im Ruhestand. Er wirkte u. a. als Mitglied des wissenschaftlichen Programmbeirates des KfJ und ist seit fünf Jahren dessen Rechnungsprüfer. Darüber hinaus ist er in zahlreiche anderen Gremien, etwa dem Kuratorium für Presseausweise, tätig.

Gerhard Maurer

Gerhard Maurer leitete das Außenpolitik-Ressort der "Oberösterreichischen Nachrichten" und wirkte seit den Anfangstagen des KfJ als Referent. Maurer war Mitglied des Vorstandes der österreichischen Journalistengewerkschaft und viele Jahre als Mitglied des wissenschaftlichen Programmbeirates und des Vorstandes des KfJ tätig.

Heinz Pürer

Heinz Pürer wurde 1978 der erste Geschäftsführer des neu gegründeten KfJ. Nach seiner Habilitation erhielt Pürer 1986 eine Professur für Kommunikationswissenschaft an der Universität München. Neben dem Aufbau des Kuratoriums zeichnete Pürer für das erste Konzept des heutigen Standard-Lehrbuches "Praktischer Journalismus" verantwortlich.

Hans Peter Schmidtbauer

Hans Peter Schmidtbauer ist gelernter Industriekaufmann und war Verlagsleiter der "Niederösterreichischen Nachrichten". 20 Jahre lang war Schmidtbauer Mitglied des Vorstandes des KfJ und mehrmals Vorsitzender. 1996 wechselte er als Geschäftsführer zum "Standard", danach zur "Kurier"- und schließlich zur "News"-Gruppe.

Hans-Joachim Schlüter

Hans-Joachim Schlüter war Gründungschefredakteur von "Sonntag Aktuell". Schon vor der Gründung des KfJ wirkte Schlüter bei den ersten Ausbildungskursen mit; seither ist er aus dem Kursprogramm des Kuratoriums nicht mehr wegzudenken und gehört seit mehr als 30 Jahren zu den beliebtesten Referenten. (APA)

Share if you care.