Immer weniger Kroaten für EU-Beitritt

5. Juli 2005, 13:31
8 Postings

Nur noch 36 Prozent laut Umfrage dafür, 53 Prozent dagegen

Zagreb - Die Zustimmung der Kroaten für eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union ist im Juni weiter gesunken. Gemäß einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Puls, die am Freitag veröffentlicht wurde, unterstützen nur mehr 36 Prozent einen EU-Beitritt, 53 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus. Im Mai waren bei einer ähnlichen Umfrage noch 43 Prozent für die Mitgliedschaft und 45 Prozent dagegen.

Die EU-Außenminister entschieden im März, die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Regierung in Zagreb wegen der nach Ansicht der meisten Mitgliedstaaten unzureichenden Zusammenarbeit Kroatiens mit dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Konkret ging es dabei um den Fall des flüchtigen Generals Ante Gotovina.

Derzeit befasst sich eine EU-Taskforce, in der auch die österreichische Außenministerin Ursula Plassnik (V) vertreten ist, mit dem weiteren Vorgehen. Österreich setzt sich für einen baldigen Beginn von Aufnahmegesprächen ein.

Die größten EU-Skeptiker in Kroatien sind Sympathisanten der extremen Rechten. Auch unter den Anhängern der rechtsgerichteten Regierungspartei HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) von Ministerpräsident Ivo Sanader, der einen baldigen Verhandlungsstart anstrebt, sind die Beitrittsgegner in der Mehrzahl. (APA)

Share if you care.