Blair und Ahern fordern IRA zu klarem Gewaltverzicht auf

28. Juli 2005, 13:53
posten

London und Dublin wollen Bekenntnis zu demokratischem Prozess

London - Der britische Premierminister Tony Blair und sein irischer Kollege Bertie Ahern haben die Irisch-Republikanische Armee zu einer klaren Abkehr von der Gewalt aufgerufen. Ein Bekenntnis der IRA zum demokratischen Prozess sei der Schlüssel für die Wiedereinsetzung einer nordirischen Regierung, erklärten Blair und Ahern am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in London. Zwischen Katholiken und Protestanten in der Provinz müsse das Vertrauen wieder aufgebaut werden.

Im Karfreitagsabkommen vom 10. April 1998 hatten die nordirischen Konfliktparteien die Bildung einer gemeinsamen Regierung beschlossen, die Freilassung von Häftlingen beider Seiten und die Entwaffnung aller paramilitärischen Gruppen bis Mai 2000. Weil der letzte Punkt nicht erfüllt wurde, zerbrach die Regierung in Belfast im Oktober 2002 an der wachsenden Spannung zwischen der protestantischen Ulster Unionist Party und der katholischen Sinn Fein, die der IRA nahe steht. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tony Blair und Bertie Ahern vor der Downing Street 10.

Share if you care.