"Guten Tag, schon wieder da"

3. Juli 2005, 18:46
19 Postings

Giovanni Trapattoni wurde als neuer Coach des VfB Stuttgart vorgestellt - Präsident Staudt: "Ein Trainer mit Leib und Seele"

Stuttgart - Letztlich machte Giovanni Trapattoni das Rennen um den Trainer-Posten des deutschen Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der Italiener, der bereits am Freitag im Schwabenland eintraf, unterzeichnete einen Zwei-Jahres-Vertrag. Auch Österreichs Nationalverteidiger Martin Stranzl wird unter Traps Pfeife tanzen.

Der 66-Jährige, mit 19 Titeln einer der Erfolgreichsten seines Faches, tritt die Nachfolge des beurlaubten Matthias Sammer an. Trap wird damit zum dritten Mal in Deutschland aktiv, nachdem er schon 1994/95 und 1996 bis 1998 den FC Bayern betreut hat. Der 66-Jährige hatte zuletzt Benfica Lissabon zum ersten Meistertitel seit elf Jahren geführt.

"Guten Tag, schon wieder da", waren dann Trapattonis erste Worte am Freitag während der Präsentation in Stuttgart. "Das letzte Mal habe ich gesagt: Ich habe noch nicht fertig", sagte der Maestro in Anspielung auf seinen jüngsten Auftritt in Deutschland Anfang November. Damals hatte er mit Benfica im UEFA-Cup gegen den VfB verloren, aber mit seinem Auftreten die Verantwortlichen der Schwaben überzeugt.

"Ich denke, ich hoffe, ich glaube, Stuttgart muss in den UEFA-Cup. Champions League, warum nicht? Unser Ziel ist es, in die Spitze zu kommen", umriss der Neue seine Erwartungen. Und VfB-Präsident Erwin Staudt war die Erleichterung nach wochenlangen Spekulationen deutlich anzumerken: "Wir haben einen Trainer, der mit Leib uns Seele sein Amt ausübt." (APA/Reuters/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Da ist er wieder: Giovanni "Trap" Trapattoni kehrt in die deutsche Bundesliga zurück.

Share if you care.