Radio Arabella ist trocken

6. Juli 2005, 15:16
1 Posting

Radio Arabella Tulln hat nicht gegen das Verbot von Alkohol- und Tabakwerbung verstoßen

Ein Tippfehler der KommAustria brachte auch den STANDARD auf den falschen Paragrafen: Es geht um Trennung von Werbung und Programm. Auch dieses Gebot sieht Arabella nicht verletzt: Der Sender definiert den Hinweis auf ein Konzert der Gruppe Münchner Freiheit als Programm, die Medienbehörde als klar abzutrennende Werbung. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 17.6.2005)
Share if you care.