Blinkende Bremsleuchten sollen Auffahrunfälle vermeiden

2. Juli 2005, 19:33
9 Postings

Effekt soll nachfolgende Autofahrer aufmerksam machen und schneller zum Bremsen bringen

Hamburg - Mit einer technischen Neuheit bei den Bremslichtern wollen mehrere Autohersteller die Gefahr von Auffahrunfällen senken. Bei Vollbremsungen fangen die Bremslichter bei manchen neuen Modellen an zu blinken, bei anderen werden zusätzliche Lichter eingeschaltet, bei wieder anderen der Warnblinker aktiviert. Das berichtet die Fachzeitschrift "Autobild".

Hintergrund: Der ungewohnte Effekt soll die nachfolgenden Autofahrer aufmerksam machen, sie sollen früher selbst auf die Bremse steigen.

Nach dem Bericht blinken bei der Mercedes S-Klasse die Bremslichter bei einer Vollbremsung wie kleine Blitze. Laut DEKRA werde so die Reaktionszeit des nachfolgenden Fahrers um 0,2 Sekunden verkürzt, schreibt das Blatt. Das bedeute bei Tempo 100 einen Vorsprung von 5,50 Metern. BMW setze auf einen zweiten Kranz von Dioden, der bei einer Vollbremsung aufleuchte. VW, Audi, Citroën und Peugeot hätten sich für eine Lösung mit Warnblinker entschieden. (APA)

Share if you care.