Auch Paris Hilton hilft "Big Brother" nicht aus dem Quoten-Tief

19. Juli 2005, 16:06
19 Postings

Kein Einzug in die RTL II-WG - Die 24-jährige Hotelerbin forderte fünf Millionen Dollar

Hotelerbin Paris Hilton hat fünf Millionen Dollar dafür gefordert, dass sie in die deutsche "Big Brother"-Wohngemeinschaft einzieht. "Das war zu viel", sagte ein Sprecher der Produktionsfirma Endemol. Man habe der 24-Jährigen eine Million Dollar geboten, die Verhandlungen seien dann aber gescheitert.

Die Reihe "Big Brother" auf RTL II, in der die Mitspieler laufend unter Kamerabeobachtung stehen, ist Anfang März in die sechste Staffel gegangen. Seit Ende des fünften Durchgangs sind die Einschaltquoten deutlich gesunken. Der Sender RTL II und Endemol vereinbarten dennoch jüngst, das Projekt fortzusetzen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.