"Feengrotte"-Preis an Karl-Markus Gauss

1. Juni 2005, 08:56
posten

Schriftstellertreffen in Lipizza im September

Laibach - Die diesjährigen Gewinner des Literaturpreises "Vilenica" sind der 51-jährige Salzburger Publizist und Herausgeber der Zeitschrift "Literatur und Kritik", Karl-Markus Gauss, und die 59-jährige in der Schweiz lebende ungarisch-slowenische Schriftstellerin Ilma Rakusa. Das gab der Slowenische Schriftstellerverband am Donnerstag bekannt.

Treffen in der "Feengrotte"

Der Preis wird bei dem von 7. bis 11. September stattfindenden internationale Schriftstellertreffen im Karstdorf Lipica (Lipizza) überreicht, und zwar wird in der Grotte "Vilenica" (auch "Feengrotte" genannt). Unter den früheren Preisträgern sind Peter Handke, Adolf Muschg, Erica Pedretti, Ana Blandiana, Peter Nadas und Pavel Vilikovsky. Das Schriftstellertreffen findet in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt.

Veranstaltungen im Rahmen des Treffens der Schriftsteller, an dem diesmal Autoren aus 23 Ländern teilnehmen, gibt es außer in Lipizza auch in Nova Gorica (Neu-Görz) und Laibach. Hauptereignis wird ein Round-Table-Gespräch über die Möglichkeiten der Koexistenz verschiedener Kulturen in Europa und über die Suche nach einem neuen kulturellen Paradigma sein, sagte einer der Organisatoren, der Dichter Ales Debeljak. Unter anderem wird eine neue Anthologie der slowenischen Literatur erscheinen und ein Buch der deutschen Schriftstellerin Brigitte Kronauer, der Vilenica-Preisträgerin des Jahres 2004, in slowenischer Übersetzung vorgestellt.

Biografien

Grauss, Sohn eines vertriebenen Donauschwaben aus der serbischen Provinz Vojvodina, ist Germanist und Historiker. Er wurde und vor allem wegen seiner essayistischer Werke "Tinte ist bitter - Literaturportraits aus Barbaropa", "Vernichtung Mitteleuropas" und "Mit mir, ohne mich" bekannt. Seine Bücher wurden in 14 Sprachen übersetzt. Er erhielt den europäischen Essay-Preis Charles Veillon und den Kreisky-Preis für das politische Buch.

Ilma Rakusa arbeitet am Slawistik-Institut der Universität Zürich und ist eine anerkannte Schriftstellerin und Übersetzerin heißt es in der Begründung der Preisverleihung. Sie wurde unter anderem mit dem Petrarca-Preis für Übersetzungen und den Leipziger Literaturpreis für europäische Verständigung ausgezeichnet. Ihre bekanntesten Bücher sind die Erzählungen "Miramar" und "Die Insel". (APA)

Share if you care.