"Wer hat Angst vor Oliver Twist?"

11. Dezember 2005, 18:10
posten

Charles Dickens in neuer Form: Jugendliche haben den Klassiker "Oliver Twist" in die Gegenwart versetzt.

Eine überarbeitete Version des Charles Dickens-Klassikers wird im Rahmen eines Jugendtheaterprojektes der Akzente Salzburg präsentiert: "Wer hat Angst vor Oliver Twist – Nachrichten aus der Tiefe" behandelt Themen wie Gewalt an Jugendlichen, Gesellschaftsdruck und Doppelmoral. Beim Publikum fand das schulübergreifende Projekt bereits im Frühjahr mit der Oper "Peter Grimes" großen Anklang.

Kreative Nachwuchsregisseure

Ein kreatives Team von 20 Jugendlichen hat das Stück in seiner Freizeit erarbeitet und in die Gegenwart versetzt. Auf Basis des Originals wurde der Text den zentralen Themen des Projektes angepasst. Unterstützt wurden sie bei der Inszenierung von Regisseur Claus Tröger und der Schauspieltrainerin und Theaterpädagogin Bärbel Linsmeier.

Spielplan

Nach einigen Terminänderungen steht nun der fixe Spielplan fest. Das Stück wird am Dienstag, 7. Juni um 19 Uhr im Kleinen Theater uraufgeführt und ist dann noch am 8., 10., 14., 15., 16., 21. und 22. Juni jeweils um 19 Uhr zu sehen.

Karten kosten für Schüler und Studenten sieben und für Erwachsene 13 Euro und sind bei Akzente Salzburg unter der Nummer 0662/849291-31 und im Kartenbüro des Kleinen Theaters unter der Nummer 0662/872154-0 erhältlich.

Kartenreservierungen sind auch online möglich: Kleines Theater.

Alle Beiträge der Salzburg-Seiten von derStandard.at werden von Teilnehmern der Online-Lehrredaktion der Abteilung Journalistik an der Uni Salzburg in eigener Verantwortung erstellt.
Share if you care.