Die Unbekannte von Untergaisbach

21. Mai 2005, 19:05
23 Postings

Österreichs mysteriöse Unbekannte: Frau mit teurem Schmuck tauchte 1999 wie aus dem Nichts auf und nun wieder unter

Linz/Wien – Auch in Österreich stellt eine unbekannte Person die Behörden vor ein Rätsel. Es handelt sich um eine etwa 45-jährige Frau, die am 30. September 1999 im Bahnhof Untergaisbach in Oberösterreich aufgegriffen wurde. Die verwirrte Frau hatte ein gepflegtes Äußeres und trug teuren Schmuck, darunter eine goldene Gucci-Uhr.

Weder Fahrschein noch Gepäck

Nach den Ermittlungen der Gendarmerie war sie Tags zuvor gegen 22.30 Uhr in Melk (Niederösterreich) in den Intercity Zug 546 eingestiegen. Sie hatte weder Fahrschein noch Gepäck, der Zugbegleiter ließ sie in Linz aussteigen – ihrem angeblichen Zielbahnhof. Wie sie nach Untergaisbach kam, ist unklar.

Mehrere Sprachen

Die 1,63 große Frau spricht Englisch, Italienisch, Französisch und gebrochen Deutsch. Sie dürfte an einer Bewusstseinsstörung leiden, wahrscheinlich am Alzheimer Syndrom. Bis vor Kurzem wurde sie in einem Linzer Krankenhaus stationär behandelt, doch auf Standard-Anfrage hieß es am Mittwoch im Bundeskriminalamt, die Frau habe das Spital überraschend verlassen. Ihre Spur hat sich neuerlich verloren. (simo, DER STANDARD Printausgabe, 19.05.2005)

  • Wer kennt diese Frau? 1999
aufgetaucht und nun wieder
verschwunden.
    foto: bmi

    Wer kennt diese Frau? 1999 aufgetaucht und nun wieder verschwunden.

Share if you care.