AT&S startet Bau des zweiten Werkes in Shanghai

24. Mai 2005, 17:50
posten

Investitionsvolumen 80 bis 100 Milliionen Euro - Präsenz in China wird verdreifacht - "Keine Produktionsverlagerung aus Österreich nach China"

Wien - Der steirische Leiterplattenproduzent AT&S, nach eigenen Angaben Marktführer in Europa, hat - früher als erwartet - den Bau seines zweiten Werks in Shanghai gestartet. Mit der Errichtung von rund 75.000 Quadratmetern Produktionsfläche will AT&S seine Präsenz in China verdreifachen. Das Investitionsvolumen für das Werk liege bei 80 bis 100 Mio. Euro, hieß es aus der AT&S-Pressestelle heute auf APA-Anfrage.

Genau vier Jahre nach der Grundsteinlegung des ersten Werkes, das bereits sechs Monate nach Produktionsstart profitabel gewirtschaftet habe, sei damit der nächste Schritt zur Asienexpansion gesetzt worden, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit. Das erste Werk hat eine Produktionsfläche von 25.000 Quadratmetern. Rund 50 Prozent der Produktion der AT&S werden aus den asiatischen Werken in Indien und China stammen, sobald das gesamte Equipment im zweiten Werk installiert sei.

Steigende Nachfrage im HDI-Microvia Bereich

Die neue Anlage in Shanghai werde AT&S "zum modernsten und leistungsstärksten Leiterplattenhersteller im Hochtechnologiesegment" machen, betonte AT&S-Vorstandsvorsitzender Willi Dörflinger. Die neuen Kapazitäten kämen ab dem zweiten Halbjahr 2006 genau rechtzeitig, um die steigende Nachfrage im HDI-Microvia Bereich bedienen zu können.

Die in China neu hinzukommenden Kapazitäten seien keinesfalls als Produktionsverlagerung aus Österreich nach China gedacht, sondern böten vielmehr neue, zusätzliche Kapazitäten für die AT&S-Gruppe, die auch die österreichischen Standorte absichern würden, versicherte das Unternehmen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verlagerung von Elektronikfertigungen im Massenbereich nach Asien positioniere sich AT&S seit 1999 als einziger Leiterplattenhersteller als globaler Anbieter mit Standorten in Europa und Asien. Dank dieser Strategie habe man Umsatz und Gewinn in den vergangenen Jahren stets gesteigert. (APA)

Link

AT&S

  • Bild nicht mehr verfügbar

    AT&S investiert 80 bis 100 Milliionen Euro in zweites Shanghai-Werk.

Share if you care.