Rebellen zu Friedensgesprächen bereit

17. Mai 2005, 11:58
posten

Verhandlungen sollen in den nächsten Tagen in Rom beginnen

Rom - Die zwei größten Rebellengruppen in der sudanesischen Region Darfur haben sich am Freitag bereit erklärt, die abgebrochenen Friedensgespräche wieder aufzunehmen. "Wir verpflichten uns dazu, sobald wie möglich und ohne Bedingungen mit den Verhandlungen unter der Führung der Afrikanischen Union in Abuja fortzufahren", teilten die Sudanesische Befreiungsarmee (SLA) und die Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit (JEM) nach Beratungen in Rom mit.

Sie hofften, dass die Parteien bereits in den kommenden Tagen in Rom zusammentreffen könnten. Noch im März hatten die Rebellen erklärt, sie würden erst zum Verhandlungstisch zurückkehren, wenn mutmaßliche Kriegsverbrecher vor ein internationales Gericht gestellt würden.

Die zwei Rebellengruppen hatten ihren Kampf im Frühjahr 2003 aufgenommen. Sie werfen der Regierung vor, die Nicht-Araber im Westen des Landes zu diskriminieren. Durch den Krieg wurden zehntausende Menschen getötet und mehr als zwei Millionen weitere vertrieben. Ein Waffenstillstand, der im April 2004 geschlossen wurde, erwies sich als instabil; die Friedensgespräche in der nigerianischen Hauptstadt Abuja kamen daraufhin ins Stocken. (APA/Reuters)

Share if you care.