Heimatfilm und Donauplatte

5. Juli 2005, 16:53
posten

Fast hätten Alfons Haider und Arabella Kiesbauer bei der Eröffnung der neuen Eventlocation "Wolke 21" im Saturn Tower gesungen

Es hätte nicht viel gefehlt, und die beiden hätten "Mei Muaterl war a Weanarin" gesungen. Aber dann beschränkten sich Alfons Haider und Arabella Kiesbauer doch darauf, Händchen haltend das Panorama zu inhalieren - und sich Sound-of-Music-kompatibel in Pose zu werfen. Die WED - Bebauer der Donauplatte - eröffnete in 100 Meter Höhe eine neuen Eventlocation. Im 21. Stock des von Hans Hollein und Heinz Neumann entworfenen Saturn-Towers liegt sie - und heißt "Wolke 21". Weil, rechnete Neumann vor, "aller guten Dinge drei sind und der siebente Himmel doch ..." Und so weiter. Und "obwohl das unleistbar ist" (Haider) schwärmte mancher Gast davon, dauerhaft in den Glaskobel auf dem Dach zu ziehen. Freilich wurde der offensichtliche Nachteil der Panoramasuite höflich nicht erwähnt: Man sieht ganz Wien - mit Ausnahme der City. Den Steffl verstellt ein anderes Hochhaus: der Mischek-Tower. Aber in dem kann man wohnen. (DER STANDARD - Printausgabe, 13. Mai 2005)
  • "Schau, Arabella! Unsere Stadt. Unser Wien." - "Ach, Alfons, so schön ist's doch wirklich nur daheim."
    foto: thomas rottenberg

    "Schau, Arabella! Unsere Stadt. Unser Wien." - "Ach, Alfons, so schön ist's doch wirklich nur daheim."

Share if you care.