Wissen: Verkäufertipps

23. Mai 2005, 10:11
2 Postings
Niedriger Ausrufungspreis

Generell gilt: je kleiner der Ausrufungspreis, desto mehr Gebote für den Artikel. Der kleinstmögliche Ausrufungspreis ist ein Euro. Allerdings darf einem auch nicht leidtun, wenn der Artikel weit unter seinem Wert verkauft wird.

Aussagekräftige Beschreibungen

Sowohl Überschriften als auch genaue Artikelbeschreibungen sind wichtig, um die Aufmerksamkeit zu erregen. Auch wird sich nur dann ein Käufer finden, wenn dieser ganz sicher ist, um was es geht. Kein Verschweigen eventueller Mängel.

Verwenden von Fotos

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Wählen der passenden Kategorie

Sehr wichtig. Täglich werden gut 100.000 Artikel eingestellt. Schnäppchenjäger suchen nur in den für sie interessanten Kategorien.

Einstelldauer

Die ideale Auktionszeit liegt zwischen vier und sieben Tagen.

Zahlungs- und Versandmodalitäten

Zusammen mit der Artikelbeschreibung genau festlegen, welche Zahlungsart akzeptiert wird.

Hilfe

Bei Fragen oder wenn einem etwas komisch vorkommt: den Support des Auktionshauses kontaktieren. (DER STANDARD Printausgabe, 12.MAi 200%)

Share if you care.