Neue Regierungssprecherin Skorepova tritt zurück

21. Mai 2005, 19:28
posten

Vorwurf der Inkompetenz - Lebenslauf "ausgebessert", keine Fremdsprachenkenntnisse

Prag - Die neue tschechische Regierung von Ministerpräsident Jiri Paroubek ist mit ihrer ersten Blamage konfrontiert. Die ebenfalls neue Regierungssprecherin Vera Skorepova ist einige Tage nach ihrer Amtseinführung zurückgetreten. Sie fühlt sich als "Ziel einer negativen Medienkampagne" gegen ihre Person. Die 24-jährige Skorepova war unter Druck geraten, nachdem ernste Bedenken wegen ihrer Kompetenz aufgetaucht waren.

Es hatte sich gezeigt, dass sie ihren beruflichen Lebenslauf etwas "ausgebessert" hatte, wie tschechische Medien am Sonntag berichteten. Die Affäre hatte ein Zeitungsinterview Skorepovas ausgelöst, in dem sie nicht im Stande war, die Ministerpräsidenten ihres Landes nach 1989 zu nennen. "Ich sollte sie kennen, allerdings kann ich sie nicht zusammenstellen", antwortete sie auf eine diesbezügliche Frage.

"Englisch beginne ich bei Null"

Darüber hinaus räumte sie ein, dass sie keine Fremdsprache beherrsche. "Englisch beginne ich bei Null", so Skorepova, die eine Textil-Mittelschule absolviert hatte. Zwei Jahre hatte sie danach noch in einer Fachschule für Finanzen und Management studiert, die sie jedoch nicht abschloss.

Skorepova, die ansonsten eine kurze Praxis in einigen Print- und TV-Medien vorzuweisen hat, behauptete weiters, für das Tschechische Fernsehen (CT) extern als Regieassistentin sowie Reporterin gearbeitet zu haben. CT präzisierte diese Angaben mit der Erklärung, sie habe nur zwei Reportagen gedreht. "Ich fühle, dass ich zum Ziel einer negativen Medienkampagne wurde", so Skorepova, "zum Teil vielleicht auch wegen ungeschickter Aussagen in der Presse". (APA)

Share if you care.