Stimmen: "Mit Punkt zufrieden"

10. Mai 2005, 11:52
4 Postings
Herbert Pöck (Teamchef Österreich): "Wir sind denkbar schlecht gestartet. Das 0:2 war ein kleiner Schock, die Mannschaft war total verunsichert. Das 0:2 hat uns aufgeweckt, nach dem Anschlusstreffer waren wir spielbestimmend und hatten auch die besseren Chancen. Mit dem Punkt sind wir in Anbetracht des 0:2-Rückstands zufrieden. Die Spiele in Innsbruck werden hart, wir müssen die Leistung bringen wie in den letzten 30 Minuten. Es wird sehr, sehr spannend, du musst in Innsbruck drei Punkte machen. Die Chancen gegen Dänemark stehen 50:50."

Greg Poss (Teamchef Deutschland): "Nach der schweren Situation gestern waren wir körperlich und mental müde. Wir haben gut angefangen, dann hat Österreich sehr stark gespielt und verdient den Ausgleich geschossen. Insgesamt sind wir mit dem Punkt zufrieden. Wir wissen, dass es nicht einfach ist, aber da müssen wir durch."

Thomas Pöck: "Gegen Deutschland nach 0:2 zurückkommen, ist nicht schlecht. Wir wurden immer bissiger, haben die Scheibe oft vors Tor gebracht."

Martin Ulrich: "Es war uns klar, dass wir von Anfang an gegen den Abstieg spielen. Jetzt müssen wir bis zum Schluss weiter kämpfen."

Dieter Kalt jun.: "Es war eine großartige moralische Leistung. Je länger das Spiel gedauert hat, desto stärker sind wir geworden."

Andre Lakos: "Im ersten Drittel haben wir zu viel abgewartet. Dann haben wir uns zusammengerissen und im zweiten Drittel viel Druck gemacht. Man muss einerseits mit dem 2:2 zufrieden sein, andererseits ist es schade, dass wir nicht von Anfang an so gespielt haben. Das Selbstvertrauen für die restlichen Spiele ist da." (APA)

Share if you care.