Kriegsgegner Galloway gewinnt in London gegen Labour-Kandidatin

10. Mai 2005, 06:18
3 Postings

Ex-Labour-Politiker und Gründer der "Respect Coalition" kommt in Bethnal Green von null auf 35,9 Prozent

London- Der prominente Kriegsgegner George Galloway hat bei der Unterhauswahl in seinem Londoner Wahlkreis die meisten Stimmen gewonnen. Der aus der Labour-Partei ausgeschlossene Politiker kam im Wahlkreis Bethnal Green im Osten der britischen Hauptstadt aus dem Stand auf 35,9 Prozent der Stimmen und zieht damit wieder ins Unterhaus ein. Auf die Labour-Kandidatin Oona King entfielen 34,0 Prozent.

Galloway sagte nach seinem Wahlsieg in einer zornigen Ansprache: "Mr. Blair, das ist für den Irak!" Galloway hatte die britischen Soldaten aufgerufen, nicht im Irak-Krieg zu kämpfen. Nach seinem Parteiausschluss gründete er eine neue Partei mit dem Namen "Respekt". (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Labour-Dissident George Galloway nach der Stimmabgabe.

Share if you care.