Ubuntu plant "Cutting Edge"-Distribution

19. Mai 2005, 14:37
posten

GrumpyGroundhog soll stetig mit den neuesten Softwareupdates aktuell gehalten werden - Vor allem für EntwicklerInnen gedacht

Die BetreiberInnen des Ubuntu-Projekts wollen künftig zusätzlich zu ihrem bisherigen Produktzyklus noch eine weitere Distribution anbieten: Im Gegensatz zu den "normalen" Releases soll GrumpyGroundhog allerdings nie fertig werden, statt dessen soll sie immer die aktuellsten Versionen der verschiedenen Softwarekomponenten beinhalten.

Aktuellst

Die Pakete dafür sollen täglich neu aus dem Entwicklungszweig der einzelnen Programme erstellt werden, und so immer den aktuellsten Stand repräsentieren. Als Zielgruppe für GrumpyGroundhog werden vor allem Software-EntwicklerInnen anvisiert, die Up-To-Date bleiben wollen, und ihre eigenen Programme schnell an die Änderungen anderer anpassen wollen.

Auswahl

Um das eigene System nicht vollständig zu destabilisieren, soll es möglich sein, auch nur einzelne Pakete aus GrumpyGroundhog zu beziehen, dies würde es z.B. EntwicklerInnen der Distribution erleichtern festzustellen, ob ihre spezifischen Patches noch problemlos funktionieren. Einen Zeitrahmen für eine erste Veröffentlichung von GrumpyGroundhog gibt es bisher noch nicht. (apo)

Share if you care.