Real Madrid holt "japanischen Messi"

    14. Juni 2019, 15:40
    57 Postings

    Takefusa Kubo kommt vom FC Tokio, er war mit neun Jahren in Barcelonas La Masia

    Madrid – Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat am Freitag mit dem 18-jährigen Takefusa Kubo den sechsten Neuzugang in diesem Sommer an Bord gezogen. Für den offensiven Mittelfeldspieler überwiesen die Madrilenen rund zwei Millionen Euro an Japans Tabellenführer FC Tokio. Geplant ist der Neuzugang zunächst für Real Madrid Castilla, der B-Elf der Königlichen, in der dritten Liga.

    Für Kubo wird es aber nicht die erste Erfahrung im spanischen Fußball sein, war er doch mit neun Jahren an der berühmten Jugendakademie "La Masia" in Barcelona. Der als "japanischer Messi" bezeichnete Kubo war für eine Zukunft bei den Katalanen vorgesehen, kehrte jedoch nach Japan zurück, nachdem Barcelona wegen Verstößen gegen das Verbot von Jugendtransfers für schuldig befunden und von der FIFA ein 14-monatiges Transferverbot ausgesprochen worden war.

    Erst am 9. Juni gab der Youngster gegen El Salvador sein Länderspieldebüt und bereitet sich derzeit mit den Asiaten auf die Copa America in Brasilien vor. Bei den Spaniern unterschrieb er einen Vertrag über fünf Jahre. (APA; 14.6.2019)

    • Takefusa Kubo landet in Spanien.
      foto: apa/afp/miguel schincariol

      Takefusa Kubo landet in Spanien.

    Share if you care.